Das Wetter für Rheinland Pfalz und die Wettervorhersagen

Stark bewölkt, zeitweise Regen. Bergland Windböen.

In der Nacht erste Graupelgewitter, Dienstag verbreitet stürmisch. Bis in mittlere Lagen absinkende Schneefallgrenze.

In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt und zeitweise schauerartiger Regen, ausgangs der Nacht auch erste Gewitter. In Kammlagen dann Übergang der Niederschläge in Schnee. Tiefste Temperaturen bei 5 bis 1 Grad. Mäßiger, in Böen starker Südwestwind, im Bergland stürmische Böen ab der Früh dann Sturmböen. Bei Gewittern einzelne schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen.

Am Dienstag meist stark bewölkt, dabei Durchzug von Regenschauern, im Bergland Schneeschauer, Gewitter mit Graupel bis ins Flachland möglich. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 400 m. Bei kräftigen Schauern und Gewittern vorübergehend auf 200-300 m Höchstwerte 5 bis 8 Grad, im Bergland 2 bis 4 Grad. Zunehmend frischer Südwestwind mit stürmischen Böen oder Sturmböen, im Bergland sowie bei Gewittern auch schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Mittwoch wechselnd, teils auch stark bewölkt dabei weiterhin Schauer, teils bis in tiefere Lagen als Schnee-, Schneeregen oder Graupel. Glättegefahr. Einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte 4 bis 2 Grad, im Bergland 1 bis -1 Grad. Allmählich nachlassender, dennoch frischer Südwestwind, im Bergland noch stürmisch.


Deutscher Wetterdienst
Wetter Vorhersage Deutschland
Wetter Vorhersage Bayern
Wetter Vorhersage Baden-Württemberg
Wetter Vorhersage Brandenburg und Berlin
Wetter Vorhersage Hessen
Wetter Vorhersage Mecklenburg-Vorpommern
Wetter Vorhersage Niedersachsen und Bremen
Wetter Vorhersage Nordrhein-Westfalen
Wetter Vorhersage Rheinland Pfalz und das Saarland
Wetter Vorhersage Sachsen
Wetter Vorhersage Sachsen Anhalt
Wetter Vorhersage Schleswig-Holstein und Hamburg
Wetter Vorhersage Thuringen
Wettervorhersage von Heute
Wettervorhersage 10 Tage
Wetterkarte von heute
Aktuelle Niederschlagsradar
Aktuelle Wolken
Aktuelle Radarbilder Europa
Nordpol Eis